Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bestellungen

Um Ihre Bestellung zuverlässig bearbeiten zu können, benötigen wir stets Ihre aktuellen Kontaktinformationen. Denn sollten wir Rückfragen zu Ihrer Bestellung haben, können wir Sie so schnell erreichen.

Der Mindestbestellwert beträgt 50,- EUR. Bei Inlandsaufträgen mit einem Netto-Bestellwert unter EUR 150,- werden die Versandkosten in Rechnung gestellt. Bei Inlandsaufträgen mit einem Netto-Bestellwert über EUR 150,- werden keine Versandkosten berechnet. Gleiches gilt auch für Lieferungen nach Österreich. Andere Exportlieferungen erfolgen ab Werk, falls keine gesonderte Übereinkunft getroffen wurde.

Preise

Alle Preise sind freibleibend (Preisänderungen vorbehalten) und gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Alle Lieferungen erfolgen zu den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preisen.

Lieferungen

Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen nur zu diesen Liefer- und Zahlungsbedingungen. Geschäftsbedingungen des Abnehmers sind nicht Vertragsbestandteil. Abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

Erstlieferungen erfolgen per Nachnahme oder durch Vorausrechnung. Für die Lieferung wählen wir die günstigste Versandart, es sei denn, Sie wünschen einen bestimmten Versandweg. Mehrkosten für z.B. Express oder Schnellpaket stellen wir Ihnen in Rechnung. Wird die Lieferung durch unvorhersehbare Ereignisse verzögert, verlängert sich die Lieferfrist angemessen.

Reklamationen

Lieferungen sind sofort nach Empfang zu prüfen. Es gelten insbesondere die gesetzlichen Vorschriften der §§ 377 & 378 HGB. Transportschäden sind grundsätzlich dem zuständigen Spediteur zu melden, da wir für solche Schäden nicht haften. Bei begründeten und rechtzeitigen Rügen und Beanstandungen haben wir das Recht zur Nachbesserung und/oder - nach unserer Wahl - zur Ersatzlieferung.

Eigentumsvorbehalt

Die ausgelieferte Ware bleibt bis zur Zahlung des gesamten Kaufpreises unser Eigentum. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltene Eigentum als Sicherung für unsere Saldoforderung. Veräußerung der Ware ist dem Besteller nur im regelmäßigen Geschäftsgang gestattet und nur, solange er sich nicht mit seinen Vertragspflichten in Verzug befindet.

Erfüllungsort, Gerichtsstand

Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Lieferanten. Alle Vertragsverhältnisse unterliegen deutschem Recht. Gerichtssprache ist deutsch.

Teilnichtigkeitsklausel

Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

Inhalt drucken